Medienmitteilung

ORIOR AG plant Börsengang an der SIX Swiss Exchange

Zürich, 25. März 2010

Die im Bereich Frisch-Convenience-Food und Fleisch­veredelung führende Schweizer Lebensmittelgruppe ORIOR AG plant die Kotie­rung ihrer Aktien an der SIX Swiss Exchange AG. Im Rahmen eines Initial Public Offering (IPO) sollen dem Publikum neue sowie bestehende Aktien angeboten werden.

Die im schweizerischen Detailhandel und in der Gastronomie stark verwurzelte ORIOR AG ist auf die Herstellung von Frisch-Convenience-Food inklusive vegetarische Markenpro­dukte und auf die Fleischveredelung spezialisiert. Mit Unternehmen und Marken wie Rapelli, Ticinella, Spiess, Le Patron, Pastinella, Fredag und Natur Gourmet ist ORIOR auch regional stark verankert und wächst international kontinuierlich. Das Unternehmen verfügt neben neun Produktionsstätten in der Deutschschweiz sowie im Tessin und mit Lineafresca über eine eigene gesamtschweizerische Fein-Logistik. ORIOR erzielte 2009 bei einem Umsatz von CHF 501 Mio. einen EBITDA von CHF 52 Mio. und beschäftigte per Ende 2009 rund 1'300 Mitarbei­tende.

Pionierin für Frisch-Convenience – führend in rasch wachsenden Nischenmärkten

ORIOR verfügt mit ihren fünf als Kompetenzzentren geführten Marken Rapelli (Stabio), Spiess (Schiers, Davos, Churwalden), Le Patron (Böckten, Uetendorf), Fredag (Root) und Pastinella (Oberentfelden) über eine bedeutende Position in überdurchschnittlich wachsen­den Nischenmärkten. Mit dem Stammgeschäft der Fleischveredelung (Bünd­nerfleisch, Salami, luftgetrockneter Schinken) erwirtschaftete das Unternehmen 2009 rund 57% des Umsatzes und einen EBITDA-Beitrag von CHF 25 Mio. Als Schweizer Pionierin für Frisch-Convenience-Food hat ORIOR mit ihren innovativen Produkten und Konzepten in den ver­gangenen Jahren ihren Marktanteil laufend aus­gebaut. Inzwischen erzielt ORIOR rund 40% ihres Umsatzes und mehr als die Hälfte des EBITDA-Beitrages mit vegetarischen Produkten, Sofort-Mahlzeiten, Pâtés, Terrinen und Frisch-Pasta im Wachstumsmarkt der Frisch-Convenience-Produkte.

 

In den von ihr belieferten Märkten deckt ORIOR vom Premium- bis zum Tief­preis­produkt alle Lebensmittelkategorien ab. Das Unternehmen beherrscht die gesamte Wert­schöpfungskette von der Entwicklung innovativer Produkte über die Her­stellung nach höchsten Qualitätskriterien bis zur zeitgerechten Distribution an den Detailhandel, an Verpflegungsdienstleister und an die Gastronomie.


Erfolgreiche Ausrichtung auf den Lebensmittelbereich – konsequente Erschliessung von Nischenmärkten

Die Wurzeln der heute in Zürich domizilierten, ursprünglich westschweizerischen und aus der seinerzeitigen Rinsoz et Ormond SA hervorgegangenen ORIOR AG reichen bis ins Jahr 1852 zurück. 1992 entschied sich die ursprünglich vorwiegend im Tabak­geschäft tätige Gesellschaft für eine völlige Neuausrichtung auf den Lebensmittelsektor und akqui­rierte in der Folge eine Vielzahl von bedeutenden schweizerischen Lebensmittelunterneh­men, die sich alle durch ihre Einzigartigkeit auszeichnen. In den Konsolidierungsjahren 1998 bis 2006 gelang es dem Unternehmen, vor allem durch seine hohe Innovationsfähig­keit und die Rationali­sierung der Produktions­prozesse, in allen Segmenten im Schweizer Markt Spitzen­positionen zu erreichen. Seither wurde mit selektiven Akquisitionen das Pro­duktport­folio arrondiert und die Expansion in den Bereich Verpflegungsservice und ins Ausland vorangetrieben.

 

IPO als Basis für nachhaltiges Wachstum

Seit dem Management Buyout im Jahre 2006 befindet sich ORIOR zu rund 80 Prozent im Besitz von Capvis, die führende Beteiligungsgesellschaft in der Schweiz. Rund 20 Pro­zent des Kapitals liegt in den Händen des Managements, unter dessen Führung ORIOR in den vergangenen Jahren erfolgreich und profitabel gewachsen ist. Capvis beabsichtigt, einen Teil ihres Aktienbestandes im Rahmen des IPO zu veräussern. ORIOR wird den Erlös aus dem Verkauf der neuen Aktien von brutto rund CHF 80 Mio. zur Schuldentilgung verwenden. Damit soll die Basis für das weitere Wachstum als unabhängige Lebensmittel­gruppe gelegt werden.

 

„Nach dem erfolgreichen, nachhaltigen Aufbau der Unternehmensgruppe und mit unserer Marktposition in attraktiven Nischen haben wir die notwendige Grösse und das Know How, um die weiteren Entwicklungsschritte als unabhängige Lebensmittelgruppe mit Publikums­aktionären voranzutreiben,“ sagt Rolf U. Sutter, CEO von ORIOR. „Strate­gisch betrachtet ist dazu jetzt der richtige Zeitpunkt. Mit unserem Leistungsausweis als Innovato­ren im Frisch-Convenience-Food-Bereich, mit unserer einzigartigen Unter­nehmenskultur und mit der grossen Erfahrung von Management und Mitarbeitern sind wir bestens posi­tio­niert, um ORIOR erfolgreich weiter zu entwickeln.“

 

Credit Suisse AG wurde als Global Coordinator und Bookrunner mit dem geplanten IPO beauftragt. Die Bank Vontobel AG und die Zürcher Kantonalbank agieren als Co-Lead Manager.

Investor Relations

ORIOR AG
Dufourstrasse 101
CH-8008 Zürich
Tel: +41 44 308 65 13
investors@orior.ch

mobile